24h Rennen Barcelona

Sensation Sensation…. die Motorsportfreunde der Langstrecke und sehr viele kennen dieses Team „Die Glorreichen Sieben“ , gehen in Barcelona beim 24h Rennen an den Start .Das ist die absolute Endstufe!!!!Die Glorreichen Sieben sind einfach cool und ich bin gespannt auf das Team.Sons of Skills werden vor Ort sein und so gut es geht das Team unterstützen (ich werde kein Fahrer sein). Ich halte euch aufm laufenden und werde viel berichten.

Ein kleiner Bericht zum Wochenende in Barcelona.

Die Einreise nach Spanien lief ganz gut . Als wir aufm Flugplatz angekommen sind, gab es schon die ersten kleinen Missverständnisse und damit eingehend das erste kleine Abenteuer. Per Nachricht erhielt ich die Info….. ich besorge euch ein Taxi zur Rennstrecke……. als wir ausm Flughafen kamen sind wir dann auch sofort in ein Taxi gestiegen, doch das war so nicht gemeint. Der Max hat sich ein Auto geschnappt und war aufm weg zum Flughafen. Also wir im Taxi zur Rennstrecke und er gerade beim Flughafen angekommen. So nun mussten wir den Taxifahrer klar machen, dass er uns bei der nächsten Gelegenheit ausm Taxi lassen muss. Somit strandeten wir vorläufig an einer Tankstelle zwischen Barcelona und der Rennstrecke. Gott sei Dank gibt es Google und den livestandort, somit hat uns Max auch gleich gefunden. Angekommen auf der Rennstrecke und ich war sofort im Tunnel der Euphorie, Spannung und Begeisterung….. ich musste ab jetzt alles wissen, aber auch alles wissen. Begrüßung der Teammitglieder und Sven hat uns erstmal alles gezeigt. Am Freitag standen dann noch die Qualifikation und die Nachttrainings an. Die Jungs sind stark gefahren, im ganzen Team war die Anspannung groß. Im Quali konnten “ Die Glorreichen Sieben“ sich im Mittelfeld platzieren. Es sind 9 Weltmeisterschaftsteams an den Start gegangen, einige Teams in der 1000erOpen,600er stock. die Glorreichen sind in der Stockklasse gestartet, mit weiteren 13 Teams .

Für mich war es überwältigend, als die Nachttraings starteten und es war absolute Romantik bei Sonnenuntergang die Motoren zu hören. Was für ein Spektakel….. Völlig überwältigt ging es dann nach den Trainings ins Hotel.

Samstag

Morgens sind wir erst noch zum Kaufmannsladen und haben mit dem Koch die frischen Lebensmittel rangeholt .

Auf der Rennstrecke war die Stimmung auf das Maximum angespannt und die Jungs konnten sich im Warmup die Aufregung ausm Leib fahren. Kurzes Ausruhen und nochmals besprechen der Taktik. Kurz vor 12uhr ging es dann zum Vorstart. Mitten im Getümmel der Sven ……ach du scheisse, jetzt geht es los!

Es ist dramatisch, die Fahrer auf der einen Seite der Rennstrecke, die Mopeds aufgereiht auf der anderen Seite der Rennstrecke……….Ruhe absolute Ruhe……Spannung…….. der Rennleiter reißt die Fahne runter und 33 Fahrer rennen zu ihren Bikes, starten die Motoren und ab geht die wilde Fahrt und das Getöse der Maschinen. Unglaublich und das kann nur ein Langstreckenrennen. Die ersten Std. liefen richtig gut und das Team fuhr sich unglaublich weit nach vorne . P5 in Ihrer Wertung, ups ……..wer hätte das gedacht. Es war ca.18.00uhr und beim Blick aufm Livetiming war zu erkennen dass unser Fahrer gestoppt ist. Nun war die Hektik perfekt. Wo ist er? wie kommt ein Fahrer zu ihm? Das Moped muss schnell in die Box! Wie geht es dem Fahrer. Denn er ist nicht nur gestoppt, er hat sich überschlagen und die Karre brannte. Och nöööö, war es das gewesen? Die ganz Vorbereitung und das ganze investierte Geld, die Erwartungen und die Hoffnungen. Alles in Rauch aufgegangen. ….. nöhö am Arsch der Räuber…… in einer hohen Geschwindigkeit wurden alle zerstörten Teile vom Motorrad abgebaut und von der Erstzmaschine an das bike verbaut. Nach insgesamt 2h stand das fahrfertige Bike wieder bereit. Nun ging es so langsam in die Dämmerung und die Nacht. Was für ein Feeling muss das sein, mit seiner funzel am Motorrad und einer nicht so prächtigen Ausleuchtung der Rennstrecke über 300 km zu fahren. Nun kam langsam der Rhythmus rein und die Jungs spulten Runden ab. Dann Aufregung,Hektik Unruhe…… Sven ist in der Nacht ins Kiesbett gedrückt worden. Och nöööö….zum Glück konnte er das Bike aufrichten und selbstständig in die Box fahren. Es ging nicht viel kaputt und weiter ging die Fahrt. Von nun an ohne Komplikationen…… in der Zeit zwischen 3.00uhr und 6.00uhr war es für die meisten am härtesten. Eigentlich sollte man ja schlafen und nicht auf der Rennstrecke Runden ballern. Zum Glück ging die Sonne irgendwann auf und für die Fahrer kam die zweite Luft. Eine halbe Stunde vorm Ende nahmen die meisten Teams etwas Gas raus denn die Karten waren für die meisten gelegt. Die Glorreichen Sieben sind am Ende auf Platz 9 in ihrer Wertung gefahren. Was für eine Leistung, was für eine Power, was für eine Erleichterung.

Für das Team waren es die ersten Erfahrungen solch ein langes Rennen zu fahren.

der Mechanikerchef….. immer seine Ruhe bewahrt und hatte immer die richtigen Lösungen für anfallende Probleme. Das war schon Professionell

die Schrauber………mit flotten Stopps und raschen Schrauben, ständigen Reifen umziehen und das manuell…..sau stark

die Boxenmauercrew…… 24h an der Boxenmauer, Rundenzeiten notieren, Zeichen für Wechsel erkenn (nicht leicht im dunkeln)

der Koch…… die Ruhe in Person und hat sensationelles Essen zubereitet.

die Fahrer….. trotz großer Aufregung einen Top Job gemacht Sven,Max,Frank,Ralf.

ein paar Fakten

Stockklasse….. Motorrad seriennahe, beliebiges Federbein, Cartridge, leuchtende Nummern, Beleuchtung in 3 Stromkreise abgesichert. Keine Schnellwechselanlage. 24l tank mit Schnellbetankung

schnellste Rundenzeit im Rennen vom ewc Team 1.47

schnellste Rundenzeiten der Glorreichen 1.53

Streckenlänge 4,6km

Gefahrene Runden vom Team 633Runden

12 Hinterreifen ,7 Vorderreifen verbraucht .

WAS SOLL ICH EUCH SAGEN……..

ICH WILL AUCH

Die Zukunft wird zeigen was sich ergibt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: